Lippenbalsam

Die Anwendung von Teebaumöl bei einem Herpesbefall an der Lippe oder auch im Mundraum ist bereits bekannt. Manuka-Honig eignet sich aber mindestens genauso gut und hat, im Gegensatz zum Teebaumöl, keinerlei Nebenwirkungen. Der Manuka-Lippenbalsam, der meistens in Form eines Lippenpflege-Sticks daherkommt, sollte bereits bei den ersten Anzeichen von Lippenherpes oder Fieberbläschen angewendet werden. Haben sich bereits Bläschen gebildet, sollte der Lippenbalsam mehrmals täglich angewendet werden, damit das enthaltene Manuka-Öl die Herpesviren effektiv bekämpfen kann. Laut verschiedener Studien kann bereits eine kleine Menge des Manuka-Öls die Herpesviren „Herpes Simplex 1 und 2“ eindämmen und daran hindern, sich auszubreiten. Außerdem beugt das Manuka-Öl einer unschönen Narbenbildung und bakteriellen Entzündungen vor. Nach der Abheilung des Herpes, kann der Manuka-Lippenbalsam weiterhin verwendet werden, um rissige und beanspruchte Lippen mit Feuchtigkeit zu versorgen und einem erneuten Ausbruch des Herpes vorzubeugen.

  • Manuka Health Lippenbalsam, 4.5g

    8,90 

    inkl. 19% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 2-3 Werktage

    In den Warenkorb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.